Über meine Arbeit

Manche Leute denken, eine gute Kamera macht automatisch gute Bilder. Man muss doch einfach nur auf den Auslöser drücken. Manche Leute denken, nur weil man kein Studio hat (oh doch, ihr Lieben im Irrglauben da draußen; ich unterhalte ein kleines Studio), kann man die paar Bilder doch viel günstiger machen. 

Und eigentlich mag ich mich gar nicht rechtfertigen müssen, aber vielleicht reicht es hier auf diesem Wege und erspart mir die ein oder andere künftige Stellungnahme. 

Zunächst sei gesagt, dass ich gar nicht den Anspruch habe, billig zu sein. In teuren Workshops (Weiterbildungen) habe ich vieles gelernt und lerne mit jedem Shooting weiter dazu. Ich stelle viel höhere Ansprüche an mich.

Dann plane ich ein Homeshooting (als besonderen Service für frischgebackene Eltern) bis ins Detail, frage nach Lieblingsfarben, bestimmten Accesoires und Gefäßen und packe danach alle Utensilien zusammen. Diese werden nach dem Shooting im Übrigen alle gereinigt (das können dann auch schonmal 3-4 Decken, Tücher, Mützen und Flokatis sein). Bei den Eltern angekommen, wird das Equipment, was nicht vom Discounter um die Ecke stammt, augebaut und im Schnitt 3-4 Stunden geshootet. So ein Neugeborenes lässt sich nunmal nicht in einen Zeitplan stopfen. Ganz nebenbei bediene ich die Kamera, die eben nicht von allein die Bilder macht.

Zu Hause angekommen landen dann je nach Shootingverlauf bis zu 300 Bilder auf der Festplatte und die eigentliche Arbeit beginnt. Bilder müssen sortiert, ausgewählt und bearbeitet werden. Ach ja, da gibt es dieses Photoshop, das macht ja dann alles mit dem Bild. IRRGLAUBE! Eben dieses und andere Bildbearbeitungsprogramme müssen erstmal in ihrer Vollversoin gekauft werden; dann kann man, wenn die Technik einigermaßen beherrscht wird, Bildeffekte erzeugen und kleinere Bildfehler beheben. Das nimmt insgesamt auch schonmal 5 Stunden (bei besonderen Shootings auch viel mehr) in Anspruch. Im Folgenden will ich gern einmal ein Bild vorher (aus der Kamera) und nachher (fertig für die Kundengalerie) als Beispiel anbringen. Wobei ich aber betonen möchte, dass dieses Bild NICHT Auslöser für diesen Beitrag ist! Vielmehr ist hier der manchmal mögliche Aufwand in Sachen Bildbearbeitung sehr deutlich zu erkennen.

Babyfotos Gummersbach Engelskirchen Meinerzhagen Rösrath
Vorher
Babyfotos Gummersbach Wiehl Ründeroth
Nachher

Nachdem dann also alle Bilder bearbeitet sind und in der Kundengalerie hochgeladen wurden, pflege ich noch den Kontakt bezüglich der Bestellung, gebe die Bilder und andere Großdrucke in Auftrag, warte deren Rücklauf ab, brenne die Bild-CD, verpacke die gesamte Lieferung und übergebe dann das Paket meist persönlich an die Eltern. 

Die nachfolgenden Kosten (wie zB das Finanzamt) lasse ich mal völlig außer Acht, das ginge an dieser Stelle wohl zu weit. 

Wer also meint, dass ihm die Bilder immer noch zu teuer sind, darf sich gern nach günstigen Alternativen umschauen und möge mir bitte nicht mehr so fadenscheinige Argumente über Fotografie und Preisgestaltung entgegenbringen.

 

All den vielen Kunden, Eltern und Freunden, die meine Arbeit in den letzten Jahren wertschätzten und meine Bilder wirklich mögen, danke ich vielmals für das entgegengebrachte Vertrauen. Manche darf ich schon zu Stammkunden zählen und das freut mich über alle Maßen. Ich liebe meine Arbeit wirklich sehr und freue mich auf jeden Babybauch, jedes weitere Baby und Kleinkind, was vor meine Linse huscht. Da warten noch so viele Projekte auf ihre Umsetzung und es erfüllt mich jedes Mal mit Stolz, wenn meine Bilder den Eltern oder Baldmamas ein Lachen ins Gesicht zaubert.

 

Eure Beate

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt mir auf:

Tapfere Knirpse Gummersbach Engelskirchen Wiehl Köln NRW


Besucherzaehler