Das Geheimnis schöner Kinderfotos

Ganz ehrlich - ein Geheimrezept für schöne Kinderfotos gibt es nicht. Und was schön ist, definiert auch jeder für sich selbst anders. Ich erzähle Euch einfach etwas über meine Arbeitsweise. Wie ich zu dem Ergebnis komme, welches die Eltern verzaubert und glücklich macht.

Viele Eltern haben es schon erlebt. Sie buchen ein Newborn- , Baby- oder Kindershooting (egal ob im Studio oder Outdoor) und sind mitunter erstaunt, dass es tatsächlich eine Stunde länger dauerte, als ursprünglich gedacht. Gerade bei den Babys ab Sitzalter oder Kleinkindern. Das liegt ganz klar auch an mir ;-)

Stellt Euch vor, ihr kommt mit Eurem 1 Jahr alten Baby (darf man es dann noch Baby nennen? wir tun es einfach) zu einem völlig fremden Menschen. Zunächst sucht sich das Kleine bei Mama oder Papa auf dem Arm Schutz und will eigentlich nur wieder weg. Hofft ihr dann, dass das Kleine dann eure Gedanken erahnt und freudestrahlend das Outfit wechselt und auf mich zugerannt kommt um sodann gleich loszuposen? Nein.

Als Mama von 2 Kindern weiß ich, dass diese Aufwärmphase je nach Tagesform unterschiedlich lang sein kann. Und genau diese Zeit gebe ich den Kleinen. Zuerst unterhalte ich mich mit den Eltern, nachdem ich alle begrüßt und mich vorgestellt habe. Wir besprechen den Setaufbau, schauen Asseccoires und Outfits durch und lassen das Kind sich erstmal aufwärmen in der völlig fremden Umgebung. Die Kinder hingegen dürfen sich umschauen und alles untersuchen, was ihnen fremd ist.  Ich persönlich hasse es ja, wenn man Kinder in einen straffen Zeitplan und eine Rolle zwängt, nur um an schöne Fotos zu kommen. 

Ob nun ein einzelnes Shooting oder dem beliebten Jahres-Pass (Newborn, 3 Monate, 6 Monate, 9 Monate, 1 Jahr), es braucht seine Zeit, bis die Kleinen (neues) Vertrauen aufbauen und sich öffnen - auch für die kurze Zeit des Shootings. Gerade beim Jahres-Pass ist es ein Irrglaube, dass ich als bekannte Person rüberkomme, nur weil man 3 Monate zuvor schonmal bei mir war. Hier läuft nichts zack-zack sondern braucht es Zeit und Geduld. Bei Outdoorshootings ist es sicher noch etwas einfacher, denn da bin ich lediglich Begleiter eines Familienspazierganges oder Beobachter des gemeinsamen Tollens mit den Eltern.  Ein Posing ist hier gar nicht erwünscht. Grundsätzlich gilt bei mir:  WIR WERFEN ALLE ERWARTUNGEN ÜBER DEN HAUFEN UND HALTEN FEST, WAS DAS KIND UNS AN EMOTIONEN GIBT. Das ist es doch, was wir auf den Bildern wiedererkennen wollen: UNSERE KINDER!

Wenn auch ihr Lust auf ungezwungene Bilder in schöner Atmosphäre habt (egal ob Studio oder Outdoor, ob Cakesmash oder Familyshooting) dann meldet euch gern bei mir. Die Zeit nehme ich mir gern.

Eure Beate

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folgt mir auf:

Tapfere Knirpse Gummersbach Engelskirchen Wiehl Köln NRW


Besucherzaehler