AGB´s für Fotografische Dienstleistungen

 

Einleitung

Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen dem Kunden und Photo Lauricella (nachfolgend PL genannt) gelten ausschließlich die nachfolgenden beschriebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses geltenden Fassung. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen

seitens des Kunden erkennt PL nicht an, es sei denn, ihre Geltung ist ausdrücklich zwischen den

Parteien vereinbart worden. Sie gelten ebenso für zukünftige Geschäftsbedingungen.

„Fotos“ im Sinne der AGB sind alle von PL hergestellten Produkte, egal in welcher technischen Form

oder in welchem Medium sie erstellt werden oder vorliegen (Negative, gedruckte oder belichtete

Papierbilder, gedruckte oder belichtete Bilder in Fotobüchern und Alben, digitale Bilder in

Onlinegalerien oder auf sonstigen Datenträgern, etc.).

 

1. Vertragspartner, Anschrift

Vertragspartner für alle Rechtsgeschäfte ist

Photo Lauricella

vertreten durch Beate Lauricella

Lachtstr. 28

51645 Gummersbach

Tel: 0171-5432928

email: info@photo-lauricella.de

web: www.photo-lauricella.de

 

Die Umsatzsteuer entfällt aufgrund der Kleinunternehmerregelung gem. § 19 UStG.

 

2. Vertragsschluss

Ein Angebot seitens des Auftraggebers PL ist bezüglich des Termins der Hochzeitsfotografie/

Fotografie nur im Sinne einer Vormerkung zu sehen und hat eine Gültigkeit von max. 14Tagen. Eine

Bindung kommt erst nach verbindlicher Beauftragung von PL durch den Auftraggeber zustande. Eine

verbindliche Bestellung durch den Auftraggeber gegenüber PL ohne vorhergehendes Angebot von PL

stellt ein Angebot zum Abschluss einer vertraglichen Vereinbarung dar.

 

Durch die Abgabe einer Bestellung bzw. durch die Annahme eines Angebotes von PL akzeptiert der Kunde diese allgemeinen Geschäftsbedingungen. Das Zusenden des unterzeichneten Leistungsvertrages für Hochzeiten bestätigt die Fixierung des Fototermins.

 

3. Preise, Versandkosten

Für die Herstellung der Fotos gilt das vereinbarte Honorar, welches im Preisteil auf der Homepage einsehbar ist. Das Honorar wird gem. §19UStG ohne MwSt. ausgewiesen.

 

Der Auftrag zur Hochzeitsfotografie gilt als bestätigt und verbindlich, wenn der Kunde

einen Vertragsentwurf innerhalb von 14Tagen nach Angebotsvergabe unterschrieben an PL zurücksendet. Hiermit bestätigt der Auftraggeber die Verbindlichkeit der Auftragsvergabe. Erhält PL keinen unterzeichneten Leistungsvertrag des Auftraggebers innerhalb der vereinbarten Frist, so steht PL es frei, den Termin anderweitig zu vergeben.

 

An- und Abreise  bei Outdoorterminen von PL erfolgen jeweils von Gummersbach-Dieringhausen aus.

In einem Umkreis von 50 km um Dieringhausen wird für An- und Abfahrt seitens PL keine Pauschale berechnet.  Übersteigt die An- und Abreise von PL den zuvor festgelegten Umfang oder wurde hierzu nichts anderes schriftlich vereinbart, so werden folgende Fahrtkosten berechnet: 0,50 EUR pro Kilometer einfache Fahrt. Hausbesuche bei Newbornshootings werden nicht angeboten.

Bei Anreise für Hochzeiten mit der Bahn oder dem Flugzeug werden die Auslagen nach Beleg in Rechnung gestellt. Aufwendungen für etwaige Übernachtungen fallen bei außergewöhnlich langer Anreise ebenfalls an und sind vom Auftraggeber zu übernehmen. Zudem ist bei Hochzeiten neben dem unterzeichneten Vertragsentwurf eine Anzahlung in Höhe von 200,00 EUR zu entrichten, die mit der Endrechnung verrechnet wird.

 

Kleine Aufwendungen, die durch den Auftrag entstehen (Versandkosten der Fotolabore, Materialkosten für DVD-Verpackung) sind im Honorar enthalten.

 

Essen und Getränke während der Hochzeitsreportage ab 6 Stunden werden vom Auftraggeber unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

 

Das vereinbarte Honorar ist innerhalb von 14 Tagen nach Einsichtnahme in das Bildmaterial bzw. nach Erhalt der Rechnung bei anderen Fotoprodukten an PL zu entrichten. Nach Eintritt des Verzuges ist das Honorar mit 10%p.a. zu verzinsen.

Eine Zurückhaltung des Betrages ist nur gegenüber unbestrittenen und rechtskräftig festgestellten Forderungen des Auftraggebers zulässig. Weitere Kosten (Mahnspesen, Anwaltskosten) gehen zu Lasten des Auftraggebers.

 

Wünscht der Auftraggeber während oder nach der Aufnahmeproduktion Änderungen, so hat er die Mehrkosten zu tragen.

 

PL behält den Vergütungsanspruch für bereits begonnene Arbeiten oder Shootings. Insbesondere bei Abbruch der Arbeiten aus Gründen, die nicht in der Person der PL liegen, behält sich PL vor, das Honorar für das kleinste Paket der jeweiligen Kategorie (Newborn, Kinder ect.) bzw bei Hochzeitsreportagen einen Mindestbetrag von 250,00 EUR in Rechnung zu stellen.

Für eine spontane Verlängerung der Aufnahmeproduktionen auf ausdrücklichen Wunsch des

Auftraggebers wird ein Honorar für die angefangene Verlängerungsstunde in Höhe von 100,00 EUR berechnet, insofern hierzu

keine gesonderte schriftliche Vereinbarung besteht.

Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Auftraggebers kann PL auch Schadensersatzansprüche geltend machen. Dies gilt insbesondere auch dann, wenn Termine durch Nichteinhalten des Auftraggebers ohne Absage innerhalt von 48 Stunden vorher nicht zustande kommen.

Tritt der Auftraggeber bei Hochzeitsreportagen mit Einverständnis von PL vor dem vereinbarten Fototermin vom Vertrag zurück, so ist die gezahlte Anzahlung als Ausfallentschädigung an PL anzusehen. Gesetzliche Rücktrittsrechte sowie Härtefälle bleiben von dieser Regelung unberührt.

 

4. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleiben die gelieferten Materialien und anderen

Fotoprodukte Eigentum von PL.

 

5. Ausführung der Vertragspflichten

Der Auftraggeber wird darauf hingewiesen, dass Fotos stets dem künstlerischen

Gestaltungsspielraum des ausübenden Fotografen unterliegen. Reklamationen und/ oder

Mängelrügen hinsichtlich des von PL ausgeübten künstlerischen Gestaltungsspielraumes, des

Aufnahmeortes und der verwendeten optischen und technischen Mittel der Fotografie sind daher

ausgeschlossen. Nachträgliche Änderungen des Auftraggebers bedürfen einer gesonderten

Vereinbarung und Beauftragung und sind gesondert zu vergüten.

 

Es kann nicht garantiert werden, dass alle anwesenden Gäste z.B. bei Hochzeiten oder anderen

Fotostrecken abgelichtet werden. PL ist jedoch stets bemüht, dies zu erreichen, wenn dies vom

Auftraggeber gewünscht wurde. Auf diesen Punkt wurde innerhalb des Vorgespräches bereits

ausdrücklich hingewiesen.

 

Eine genaue Anzahl der Bilder kann nicht genannt werden und ist auch nicht Bestandteil des

Vertrages. Der Auftraggeber kann von einer Vielzahl an unterschiedlichen Bildern ausgehen. Die

Lieferung erfolgt so schnell wie möglich. Dem Auftraggeber ist bewusst, dass der Erhalt der Fotos

sowohl in digitaler Form, als auch in originaler Vorlage einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

 

Während eines Shootings ist das Mit-Fotografieren durch Mitbewerber oder Gäste des

Auftraggebers oder diesen selbst nicht gestattet.

 

Während einer Fotoreportage sind angemessene Pausen zu gewähren.

 

PL wählt die Bilder aus, die zur Vertragserfüllung geliefert werden.

 

PL verpflichtet sich nicht zur dauerhaften Archivierung des Bildmaterials aus den entstandenen

Produktionen. Originaldaten (hier: RAW-Daten) werden NICHT an den Auftraggeber herausgegeben.

Der Auftraggeber versichert, dass PL uneingeschränkt fotografieren darf. Ansprüche in Bezug auf

Persönlichkeitsrechet Dritter sind ausgeschlossen.

 

6. Gewährleistung/ Haftung

Gegen PL gerichtete Schadenersatzansprüche aus Verzug, Unmöglichkeit der Leistung, Verletzung

von gesetzlichen und/oder vertraglichen neben- und Schutzpflichten bei Vertragsabschluss sind

ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht grob fahrlässig oder vorsätzliches Verhalten seitens PL

verursacht worden ist.

 

Sollte aufgrund von besonderen Umständen, wie Krankheit, Verkehrsunfall, Umwelteinflüssen,

Verkehrsstörungen, etc. (auch Familienangehörige) PL zu dem vereinbarten Termin nicht erscheinen,

kann keine Haftung für jegliche daraus resultierenden Schäden, Verluste oder Folgen übernommen

werden.

 

Sollte es kurzfristig zum Ausfall von PL kommen, so bemüht sich diese (soweit vom Kunden

erwünscht) um einen Ersatzfotografen, der auf eigene Rechnung seine Leistungen erbringt. Ein

Anspruch darauf besteht jedoch nicht.

 

PL haftet nicht für den Verlust von gespeicherten Daten und digitalen Fotos. Für Schäden, die durch

das Übertragen von Daten in einem Computer entstehen, leistet PL keinen Ersatz.

PL haftet nur für grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten. Weitere Schadensersatzansprüche

bestehen nicht.

 

Für die Lichtbeständigkeit und Farbveränderung der Fotoprodukte haftet PL nicht. Der Auftraggeber

kann jedoch davon ausgehen, dass die gewählte Qualität der Fotoprodukte den höchsten

Ansprüchen genügt.

 

Sollte die gelieferte Ware einen Fehler haben, so ist sie an PL zurückzusenden und kurz schriftlich

mitzuteilen, um welchen Fehler es sich handelt. Die hieraus entstanden Portokosten fallen zu Lasten

des Auftraggebers. Etwaige Fehler werden innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Ware angenommen. Die Ware ist an die zu Beginn genannte Adresse auszustellen.

Durch Reproduktion können sich Farbveränderungen ergeben. Dies ist kein Fehler des Werkes und

eine Reklamation ist hierdurch nicht berechtigt.

 

7. Nutzungs- und Urheberrechte

Sämtliche Nutzungs- und Urheberrechte liegen auch nach Abschluss einer vertraglichen

Vereinbarung ausschließlich bei PL, insofern keine anderen vertraglichen Regelungen getroffen

wurden.

 

Der Auftraggeber erwirbt an den Bildern nur die Nutzungsrechte für den Privatgebrauch. Das Recht

der Vervielfältigung und der Weitergabe an Dritte wird für private Zwecke eingeräumt.

Jegliche gewerbliche Nutzung, Weitergabe oder Weiterverkauf der Ware ist nur mit Einwilligung

durch PL gestattet.

 

PL darf die Fotos im Rahmen der Eigenwerbung und publizistisch zur Illustration verwenden (z.B.

Messen, Homepage, Blog, Fachmagazine, SocialMedia etc.). Der Auftraggeber erteilt hierfür mit seiner gesonderten Unterschrift die Genehmigung. Wird diese Genehmigung nicht erteilt, so unterbleibt die Weitergabe seitens PL. Etwaige Vergünstigungen sind dann ausgeschlossen.

Das Werben mit den Fotos in sozialen Netzwerken durch den Auftraggeber ist nur dann gestattet,

wenn PL in jeglicher Form bei den Fotos offiziell benannt wird.

 

 

8. Datenschutz

PL verpflichtet sich, persönliche Daten des Auftraggebers nicht an Dritte weiterzugeben.

 

9. Anwendbares Recht, Schriftform, Teilunwirksamkeit

Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Mündliche Nebenabreden sind unwirksam.

 

Stand 2017

 


Folgt mir auf:

Tapfere Knirpse Gummersbach Engelskirchen Wiehl Köln NRW


Besucherzaehler